Demonstrantin beim verdi-Warnstreik im öffentlichen Dienst.
+
In Nordrhein-Westfalen hat die Gewerkschaft verdi bereits heute Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes zum Warnstreik aufgerufen.

Tarifkonflikt

Warnstreik im öffentlichen Dienst – am Freitag sind auch Kitas in Hanau betroffen

  • vonJoel Schmidt
    schließen

In der Tarifauseinandersetzung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Kommunen will die Gewerkschaft Verdi auch weiterhin den Druck aufrechterhalten. Für Freitag ruft sie daher die Beschäftigten der Stadt Hanau zum ganztägigen Warnstreik auf.

  • Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst erreichen am Freitag (16.10.2020) auch Hanau.
  • Die Gewerkschaft Verdi ruft in Hanau auch Kitas zum Streik auf.
  • Verdi fordert für rund 2,3 Millionen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes eine Anhebung des Einkommens.

Update vom 14.10.2020, 21.30 Uhr: Wie die Stadt Hanau bestätigt, sind Kitas, Müllabfuhr, Klinikum und Bäder in Hanau vom Warnstreik von Verdi am Freitag betroffen. Die Gewerkschaft hat für die Zeit von 6:00 – 23:59 Uhr zum Warnstreik aufgerufen. Bestreikt werden nach Angaben der Stadt auch alle städtischen Ämter, Fachbereiche und Eigenbetriebe. Dies betreffe auch einige städtische Einrichtungen, wie beispielsweise die städtischen Kindertagesstätten, das Klinikum, die Müllabfuhr und das Heinrich-Fischer-Bad.

Außerdem werde es aufgrund von verschiedenen Verdi-Kundgebungen zwischen 8.45 Uhr und 11.30 Uhr (Schlusskundgebung auf dem Freiheitsplatz von 10 - 11.30 Uhr) in der gesamten Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen – auch im Linienbusverkehr – kommen.

  • Kitas: Die Eltern von Kindern, die die Kindertagesstätten besuchen, werden von den jeweiligen Einrichtungen informiert. Da die Einrichtungen aufgrund unterschiedlicher Personalressourcen verschiedene Regelungen haben, werden die Eltern gebeten sich mit der jeweiligen Kita-Leitung in Verbindung zu setzten was die Notbetreuung betrifft. Die Betreuung bei den Familientagespersonen findet ohne zeitliche Einschränkungen statt.
     
    Klinikum Hanau: Vom Streik ist auch das Klinikum Hanau vom Beginn der Frühschicht bis zum Ende der Spätschicht betroffen. Die Notfallversorgung sowie die Versorgung der stationären Patienten sind aber während der kompletten Zeit sichergestellt.
  • Müllabfuhr: Restmüll-, Bio- und Papierbehälter sowie die gelben Tonnen werden am Freitag nicht geleert. Die Abfuhr holt der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) nicht nach. Bürgerinnen und Bürger der vom Streik betroffenen Straßenzüge können sich ab Montag, 19. Oktober 2020, 10 Uhr, einen roten „Streiksack“ abholen. Dieser ist für Restmüll vorgesehen und kann bei der nächsten Leerung zur Restmülltonne dazugestellt werden.

Erstmeldung vom 14.10.2020, 14.53 Uhr: Hanau – Der Verdi-Streikaufruf für Freitag (16.10.2020) in den aktuellen Tarifauseinandersetzungen der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes richtet sich an eine breite Spannweite von Beschäftigen der Stadt Hanau. Darunter befinden sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen, des Sozial- und Erziehungsdienstes, des Gesundheitswesens, von Kitas, handwerklich Beschäftigte sowie Auszubildende.

Öffentlicher Dienst in Hanau: Verdi kritisiert Verweigerungshaltung der kommunalen Arbeitgeber

Der Landesfachbereichsleiter Gemeinden von Verdi Hessen, Tom Winhold sagte zum bisherigen Verlauf der Tarifrunde: „Dass wir nunmehr zu den Warnstreiks aufrufen, ist einzig der sturen Haltung der kommunalen Arbeitgeber geschuldet, die es mit ihrer Verweigerungshaltung ganz bewusst auf ein Kräftemessen angelegt haben. Wir stecken den Kopf nicht in den Sand, wie es sich die Arbeitgeber offenbar gewünscht haben, sondern senden ein deutliches Zeichen: Der Öffentliche Dienst erwartet nun Respekt und wirtschaftliche Vernunft von den Arbeitgebern!“

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Gemeinsame Verdi-Kundgebung am Hanauer Martkplatz

Eine Woche vor der dritten Verhandlungsrunde im öffentlichen Dienst in Potsdam steht der Verdi-Warnstreik am Freitag auch in Hanau unter dem Motto „Wir tragen unsere Forderung zusammen“. Dafür sammeln sich die Streikenden gegen 8.45 Uhr an vier Stellen der Stadt und laufen anschließend in einzelnen Zügen zum Marktplatz, wo um 10.00 Uhr eine gemeinsame Kundgebung stattfindet.

Warnstreik in Hanau: Verdi fordert spürbare Anhebung der Einkommen im öffentlichen Dienst

Verdi fordert für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen unter anderem eine Anhebung der Einkommen um 4,8 Prozent oder einen Mindestbetrag von 150 Euro monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte sollen zudem um 100 Euro monatlich angehoben werden. In zwei Verhandlungsrunden gab es bisher kein Angebot der Arbeitgeberseite. Die Verhandlungen werden am 22. Oktober in Potsdam fortgesetzt

Das könnte Sie auch interessieren