Mit Spürhunden sucht die Polizei nach den vermissten jungen Männern aus Birkenau.
+
Mit Spürhunden suchte die Polizei nach den vermissten jungen Männern aus Birkenau - Am Mittwoch werden sie wohlauf gefunden.

Mysteriöses Verschwinden

Junge Männer verschwinden tagelang: Fall nimmt überraschende Wende

  • vonJoel Schmidt
    schließen
  • Sophia Lother
    Sophia Lother
    schließen

Zwei junge Männer aus Birkenau werden nach einem Zeltausflug im Kreis Bergstraße vermisst. Mehrere Zeugen hatten die Beiden im Wald gesehen. Warum sind sie nicht zurückgekommen?

  • Seit Sonntag wurden zwei Jugendliche aus Birkenau nahe Mannheim vermisst.
  • Die Polizei veröffentlichte Fotos und Personenbeschreibungen sowie nähere Angaben zum Verschwinden der Vermissten.
  • Am Mittwoch gibt es im Fall der Vermissten eine überraschende Wende.

Update vom Mittwoch, 21.10.2020, 13.10 Uhr: Nachdem die beiden vermissten Camper aus Birkenau bei Mannheim seit dem Wochenende schon mehrfach von Zeugen im Wald gesehen wurden, hat die Polizei sie am Mittwoch (21.10.) gegen Mittag gefunden. Die zwei jungen Männer hielten sich im Bereich des Steinbruchs in Weinheim auf. Die Polizei klärte die Identität der Beiden noch vor Ort. Es ginge ihnen den Umständen entsprechend gut, teilten die Beamten mit.

Bislang ist nicht klar, warum die Männer sich in dem Wald aufhielten und nach dem Camping-Ausflug am Freitag nicht nach Hause zurückgekehrt sind. Die Polizei hat die beiden zur Klärung der Umstände mit auf die Wache genommen.

Junge Männer verschwinden spurlos: Polizei hat neuen Verdacht

Update vom Mittwoch, 21.10.2020, 10.03 Uhr: Seit mehreren Tagen schon sucht die Polizei nach zwei vermissten jungen Männern aus Birkenau nahe Mannheim. Die beiden waren am Freitag (16.10.2020) zum Zelten in ein Waldgebiet bei Schnorrenbach aufgebrochen und nicht mehr zurückgekehrt. Suchmaßnahmen mit zahlreichen Kräften samt Spürhunden wurden eingeleitet.

Laut den Beamten haben sich nun die Hinweise darauf verdichtet, dass sich die vermissen Männer nicht mehr in einer Gefahrensituation befinden. Die Polizei geht derzeit eher davon aus, dass sie sich „aus eigener Veranlassung heraus im Waldgebiet bei Hemsbach aufhalten“, heißt es in einer Mitteilung. Noch bis in die Abendstunden wurde am Dienstag nach den 18 und 19-Jährigen gesucht. Weder mit der Polizei, noch mit Spaziergängern haben die jungen Männer bisher Kontakt aufgenommen. Die Ermittlungen gehen weiter.

Vermisst bei Mannheim: Zwei Jugendliche aus Birkenau weiter verschwunden

Update vom Dienstag, 20.10.2020, 16.24 Uhr: Noch immer fehlt jede Spur der beiden vermissten jungen Männer. Am Dienstag (20.10.2020) konzentrierten sich die Suchmaßnahmen der Polizei nach den beiden Vermissten aus Birkenau nahe Mannheim auf den Bereich des Wanderwegs B9 bei Birkenau. Dabei wurden auch mehrere Mantrailerhunde eingesetzt. Zwei Zeugen hatten unabhängig voneinander am Wochenende die beiden vermissten Männer dort gesehen. Die Spur der Hunde führte von dem Wanderweg bis in die Gemeinde Birkenau.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand will die Polizei auch nicht ausschließen, dass die beiden vermissten Männer möglicherweise mit dem Zug weggefahren sind. Aktuell dauern die Suchmaßnahmen im Wald und der Gemeinde noch an. Sie werden voraussichtlich bis zum Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt.

Vermisste im Kreis Bergstraße: Zeugin will die Männer gesehen haben

Im Laufe des Dienstagnachmittags ging außerdem ein Hinweis bei der Polizei ein, dass eine Spaziergängerin die beiden Männer im Bereich Hemsbach (Rhein-Neckar-Kreis) gesehen hatte. Umgehend hat die Polizei auch dort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, an denen auch der Polizeihubschrauber beteiligt war. Bislang verliefen aber auch diese Suchmaßnahmen ohne Erfolg.

Die Polizei bittet Zeugen, die die beiden vermissten Personen gesehen haben oder Hinweise zu ihrem möglichen Aufenthaltsort geben können, sich unter der Rufnummer 06252 / 706-0 bei der Polizeistation Heppenheim oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Vermisste Camper in einem „willenlosen Zustand“?

Update vom Dienstag, 20.10.2020, 11.19 Uhr: Die Suchmaßnahmen nach den beiden vermissten jungen Männern aus Birkenau nahe Mannheim werden heute von zahlreichen Kräften fortgeführt. Dabei sollen auch Spürhunde und Drohnen zum Einsatz kommen, um die Einsatzkräfte beim engmaschigem Durchkämmen des Waldgebiets bei Schnorrenbach im Kreis Bergstraße zu unterstützen. Auch wollen die Ermittler bei den Suchmaßnahmen auf die Handydaten der Vermissten zurückgreifen.

Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Südhessen mitteilte, werde die Suche „bis zum Einbruch der Dunkelheit“ andauern. Auf Nachfrage bestätigte sie außerdem, dass Zeugenaussagen die Polizei zu der am Montag veröffentlichten Annahme brachten, die beiden Vermissten hätten sich zum Zeitpunkt ihres Verschwindens in einem „willenlosen Zustand“ befunden.

Mysteriöses Verschwinden: Junge Männer nach Zeltausflug vermisst - Schweben sie in Lebensgefahr?

Update vom Montag, 19.10.2020, 11.05 Uhr: Nachdem bisher keine Spur von zwei vermissten Campern im Kreis Bergstraße gefunden werden konnte, setzt die Polizei ihre Suchmaßnahmen am Montag (19.10.2020) nach eigenen Angaben fort. Erneut sollen bei Bedarf Spürhunde zum Einsatz kommen, außerdem könnten Freiwillige Feuerwehr und Technisches Hilfswerk zur Unterstützung ausrücken.

Laut Zeugenaussagen könnten die beiden vermissten jungen Männer am Sonntag entlang der B9 kurz vor Birkenau gesehen worden sein. Einer von beiden soll keine Schuhe getragen haben. Auch eine Fischerhütte bei Schnorrenbach und das dortige sogenannte „Franzosenkreuz“ sollen Anlaufpunkte der beiden Vermissten gewesen sein. Weiter Suchmaßnahmen in diesem Bereich führten allerdings nicht zum Auffinden der beiden Vermissten.

Die beiden jungen Männer waren am Sonntag (18.10.2020) als vermisst gemeldet worden. Nach Angaben der Polizei waren sie am Freitag (16.10.2020) mit zwei weiteren Freunden zum Zelten in ein Waldgebiet bei Schnorrenbach aufgebrochen. Die beiden anderen Personen waren bereits am Samstag nach Hause zurückgekehrt. Die beiden Jugendlichen blieben vorerst im Wald. Danach verliert sich ihre Spur. Die Polizei geht davon aus, dass sich die beiden Vermissten bei ihrem Verschwinden in einem „willenlosen Zustand“ befunden haben. Woraus dieser resultierte, gab die Polizei nicht bekannt.

Vermisste nach Zeltausflug– Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

Update vom Montag, 19.10.2020, 6.47 Uhr: Nachdem umfangreiche Suchmaßnahmen unter Zuhilfenahme von Rettungshunden und dem THW in dem Waldgebiet bei Birkenau im Kreis Bergstraße zu keinem Erfolg geführt haben, hat die Polizei Südhessen nun eine Personenbeschreibung der beiden vermissten Jugendlichen herausgegeben.

  • Der erste junge Mann (19) ist 1,98 Meter groß, schmal, hat braune Augen und dunkelblonde, gelockte lange Haare. Wahrscheinlich trägt er eine schwarze Daunenjacke mit der Aufschrift „Northface“, und eine schwarz-weiß-karierte Kappe der Marke „Carhartt“.
  • Der zweite junge Mann (18) ist 1,80 Meter groß, hat kurze braune Haare und trägt einen Bart. Er soll mit einem dunkelblauen Sweatshirt und einer schwarzen Jogginghose bekleidet sein.

Birkenau im Kreis Bergstraße: Polizei bittet um Hinweise nach vermissten Jugendlichen

Die beiden Birkenauer Jugendlichen sollen zuvor mit Freunden zum Zelten in der Nähe des Skilifts Schnorrenbach aufgehalten haben. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass sich beide Männer in einer hilflosen Lage befinden und dringend ärztliche Hilfe benötigen.

Wer Hinweise zum Aufenthalt der vermissten Jugendlichen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Heppenheim unter der 06252/706-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (jsc)

Polizeihubschrauber kreist über Gemeinde – Polizei, Feuerwehr und Rettungshunde im Einsatz

Erstmeldung vom Sonntag, 18.10.2020 Birkenau – Über der Gemeinde Birkenau im Kreis Bergstraße kreist ein Hubschrauber der Polizei. In einem Waldgebiet wird nach zwei vermissten Jugendlichen gesucht, meldet die Polizei. Die Vermissten sind 18 und 19 Jahre alt. Bei der Suche beteiligen sich neben der Polizei, Kräfte der Feuerwehren Birkenau und Löhrbach, sowie verschiedene Rettungshundestaffeln aus dem Landkreis Bergstraße. (slo/jsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema