Erlensees Coach Tobias Heilmann nimmt seine Truppe in die Pflicht.
+
Tobias Heilmann ab Sommer nicht mehr Trainer des FC Erlensee.

Nur noch Jugendtrainer

Paukenschlag in der Hessenliga: Tobias Heilmann gibt Traineramt beim FC Erlensee ab

Beim Fußball-Hessenligisten 1. FC Erlensee steht am Saisonende eine Zäsur an. Der langjährige Trainer Tobias Heilmann wird sein Traineramt der ersten Mannschaft abgeben und fortan nur noch im Jugendbereich des FCE tätig sein. Somit wird ab Juli kommenden Jahres eine der interessantesten Trainerstellen des Fußballkreises Hanau frei.

Von Frank Schneider

Selbst wenn in dieser Runde der Klassenerhalt in der Hessenliga nicht gelingen sollte, gilt der 1. FC Erlensee aufgrund seiner exzellenten Jugendarbeit und der hervorragenden Rahmenbedingungen am neuen Sportgelände am Fliegerhorst weiterhin als Top-Adresse.

Vorstand von FC Erlensee von Heilmann-Rücktritt überrascht

„Wir waren von der Entscheidung von Tobias überrascht, sind ihm aber dankbar, dass er uns so frühzeitig informiert hat, weil wir nun die fußballfreie Zeit nutzen können, um die Weichen für die Zukunft zu stellen“, sagt der Sportliche Leiter des FCE, Chris Sickmann. Gemeinsam mit dem Vorstand um den Vorsitzenden Tobias Gebhardt will Sickmann in den kommenden Tagen erste Gedankengänge vertiefen.

Die Frage nach der Heilmann-Nachfolge sei in alle Richtungen völlig ergebnisoffen, diskutiert werden vermutlich externe als auch interne Optionen. „Im Idealfall finden wir eine zeitnahe Lösung, damit sich die Mannschaft ohne Störfeuer auf das Projekt Hessenliga-Klassenerhalt konzentrieren kann“, teilt Sickmann mit.

Heilmann und FC Erlensee gehen in letztes gemeinsames Halbjahr

Eine Aussage, die ganz im Sinne von Tobias Heilmann ist. Dieser möchte in Ruhe mit seinen langjährigen Spielern die letzte Halbserie gemeinsam angehen, vielleicht mit dem Hessenliga-Klassenerhalt als Krönung einer mehrjährigen Erfolgsstory. Teile der ersten Mannschaft betreute der 33-Jährige schon im D-Juniorenalter.

Zahlreiche Erfolge und gemeinsame Erlebnisse, beispielsweise Turnierteilnahmen im Ausland, schweißten zusammen. Zu Titeln im Jugendbereich gesellten sich drei Aufstiege in nunmehr fünf Seniorenjahren. Erstmals ist der 1. FC Erlensee in dieser Saison in der Hessenliga vertreten – und das nahezu ausschließlich mit Spielern, die im eigenen Verein ausgebildet wurden.

FC Erlensee setzt weiter auf Nachwuchsarbeit

Die Nachwuchsarbeit wird beim FCE auch weiterhin eine zentrale Rolle spielen. „Unsere Zielsetzung vor vier Jahren war, dass wir innerhalb von fünf Jahren mit der ersten Mannschaft in der Verbandsliga und mit dem B-Team in der Kreisoberliga spielen wollen und dazu mit den drei ältesten Jahrgänge im Jugendbereich gerne auf Hessenliga-Ebene vertreten wären“, berichtet Sickmann. Die Ziele wurden früher als erhofft erreicht und im Bereich der ersten Mannschaft sogar noch getoppt.

Die Heilmann-Elf ging nach dem Saisonabbruch in der Verbandsliga Süd als gewerteter Tabellenerster über die Ziellinie und durfte das „Abenteuer Hessenliga“ in Angriff nehmen. Dass es dort schwer werden würde, war von den Verantwortlichen einkalkuliert, die erschwerten Bedingungen in der Corona-Zeit machten die Aufgabe für das junge Team nicht einfacher. Aktuell ist der Hanauer Kreisvertreter in der höchsten hessischen Spielklasse mit sieben Punkten Tabellenletzter, doch der Klassenerhalt ist nach wie vor noch zu schaffen, sofern denn die Runde fortgesetzt werden kann. 

FC Erlensee: Heilmann trainiert nur noch Jugendteam

Trotz des Überwinterns auf einem Abstiegsplatz wurde die Position des Trainers innerhalb des FCE-Vorstands nicht infrage gestellt. Heilmann galt schließlich als Motor der Entwicklung der vergangenen Jahren, seine Verdienste sind unumstritten und die Erfolge auch außerhalb des Vereins geachtet. Es überrascht daher nicht, dass Heilmann nun auch selbst der Initiator für eine weitreichende Veränderung auf einer der wichtigsten Position im gesamten Verein ist.

In den vergangenen Tagen und Wochen hat er seine Gedanken gesammelt. „Ich habe für mich entschieden, künftig nur noch eine Mannschaft zu trainieren, und die Entscheidung ist pro Jugendbereich ausgefallen“, erklärt der 33-Jährige. Er sei, so ergänzt Heilmann, mit seinem angekündigten Rücktritt zum Saisonende auch keinesfalls auf dem Trainermarkt zu finden, sondern wird definitiv im kommenden Jahr eine Nachwuchsmannschaft des 1. FC Erlensee trainieren.

Heilmann wird bei Trainersuche wohl beteiligt sein

Aktuell ist es die U17. Welche Alterstrufe beziehungsweise welche Mannschaft ab der neuen Saison unter den Fittichen des langjährigen Erfolgstrainers stehen wird, wird in den kommenden Tagen entschieden. Als Mitglied der Sportlichen Leitung des Jugendbereichs ist Heilmann gewiss in die in Kürze stattfindenden Gespräche involviert. Womöglich wird der Vorstand des Gesamtvereins ihn auch um Rat oder Einschätzung bei der Besetzung der ersten Trainerstelle im Seniorenbereich bitten.

„Die Trainersuche liegt in der Verantwortung von Chris Sickmann“, deutet Tobias Heilmann an, dass ihn andere Dinge vordergründig beschäftigen. „Keiner kennt die Mannschaft so gut wie er“, lässt Sickmann bereits durchblicken, dass er den noch amtierenden Coach bei seinen Überlegungen wohl nicht außen vor lassen wird.

Der Sportliche Leiter geht zudem davon aus, dass die bisherige Mannschaft trotz des Trainerwechsels und auch bei einem nicht auszuschließenden Abstieg im Kern zusammenbleiben wird. Nach langen Jahren der Heilmann-Ära dürfte der Impuls durch einen neuen Trainer und die Erwartung einer anderen Ansprache für viele Akteure mit großer Spannung verbunden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema