Ein Mann leistet bei seiner Festnahme in Hanau erheblichen Widerstand.
+
Ein Mann leistet bei seiner Festnahme in Hanau erheblichen Widerstand.

Blaulicht

Skurriler Angriff: Mann wirft Kaffeebecher auf Polizei - dann eskaliert die Lage

Skurriler Einsatz für die Polizei in Hanau: Ein Mann wirft plötzlich einen vollen Kaffeebecher auf die Beamten. Dann eskaliert die Situation.

Hanau - Körperliche Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten sind keine Ausnahmefälle: Dieser Fall dürfte allerdings auch für die Streifenbesatzung in Hanau neu gewesen sein. Am Dienstagmittag (12.10.2021) hat ein Mann den Beamten einer Streifenbesatzung ins Bein gebissen, wie das Polizeipräsidium Südosthessen mitteilt.

Der 44-Jährige hatte sich in Hanau auf einem Parkplatz eines Supermarkts in der Lamboystraße einer Streife der Polizei genähert. Der Mann aus Rüsselsheim beleidigte die Polizeibeamten zunächst verbal. Als Reaktion auf die verbalen Attacken gegen die Polizeikräfte wollten diesen den Mann einer Kontrolle unterziehen.

Angriff in Hanau: Nach verbalen Attacken kommt es zu Gewalt

In der Johann-Carl-Koch-Straße stellten die Beamten den alkoholisierten 44-Jährigen schließlich. Dieser warf daraufhin seinen Kaffeebecher auf die Beamten, wie die Polizei berichtete. Dabei beleidigte er die Polizisten weiter. Um den Mann in Hanau festnehmen zu können, hatte die Polizei Pfefferspray eingesetzt.

Außerdem kam es bei der Festnahme zur Anwendung „einfacher körperlicher Gewalt“, wie die Polizei mitteilt. Der Betrunkene soll während der Festnahme Widerstand gegen den Zugriff der Beamten geleistet haben. Einen Polizisten soll er dabei in Handgelenk und Oberschenkel gebissen haben.

Angriff auf Polizei in Hanau: Beamter in Notaufnahme behandelt

Nun wird gegen den Mann wegen des Verdachts auf Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten ermittelt werden. Nach einer Versorgung in der Notaufnahme war der Beamte allerdings noch dienstfähig. (Lucas Maier)

Erst kürzlich musste die Polizei in Hanau zu einem skurrilen Angriff ausrücken. Ein 21-Jähriger wurde mit einer ungewöhnlichen Waffe verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema