Neue Wirkungsstätte: Toni Dugandzic übernimmt das Traineramt beim SVG Steinheim.
+
Neue Wirkungsstätte: Toni Dugandzic übernimmt das Traineramt beim SVG Steinheim.

Ex-Coach des FSV Neuberg

Gruppenliga: Toni Dugandzic ist neuer Trainer des SVG Steinheim

Die Trainerfrage beim Fußball-Gruppenligisten SVG Steinheim ist geklärt. Der 35-jährige Toni Dugandzic, zuletzt erfolgreicher Coach des Hanauer Kreisoberligisten FSV Neuberg, wird zur neuen Saison die sportliche Leitung beim Hanauer Stadtteilverein übernehmen. Dugandzic folgt auf Raduan Belaajel, dessen Vertrag nicht über das Saisonende hinaus verlängert worden war.

Hanau – Der Tabellenneunte der kürzlich abgebrochenen Saison strebt mit dem jungen Coach einen Umbruch an und hofft auf eine neue Ära, in der die Fluktuation auf dem Spielermarkt überschaubar sein soll. „Wir verfolgen mit unserem neuen Trainer einen Drei-Jahres-Plan“, berichtet SVG-Abteilungsleiter Bernd Hartmann.

Nach dieser Zeit soll eine Mannschaft auf dem Steinheimer Rasen stehen, die den Aufstieg in die Verbandsliga Süd in Angriff nehmen kann. In Sachen Aufstieg kennt sich der neue, erst 35 Jahre alte Übungsleiter, bestens aus. Seinen Ex-Verein FSV Neuberg führte Toni Dugandzic von der Kreisliga B bis in die Kreisoberliga.

Sein Ausscheiden in Neuberg nach vier intensiven Jahren kam freiwillig zustande. „Die Mannschaft, aber auch ich brauchen einen neuen Impuls“, erklärte Dugandzic unlängst im Gespräch mit dem HANAUER ANZEIGER. Sein Nachfolger beim FSV Neuberg wird der bisherige Spieler Christof Weintritt, der auch schon den FC Hanau 93 II trainierte (wir berichteten).

SVG Steinheim hofft auf langfristige Lösung

„Mit Toni Dugandzic konnten wir einen jungen, engagierten Trainer mit fachlicher Kompetenz verpflichten, der hervorragend dem Konzept des SVG Steinheim entspricht. Er ist ein Trainer, der mit viel Herzblut und Engagement bei der Sache ist und vor allem menschlich in den Verein passt“, erklärt Giulio Tallarico als Sportlicher Leiter des Gruppenligisten.

„Wir hatten sehr gute Gespräche. Toni Dugandzic gehört einer neuen interessanten Trainergeneration an. Wir versprechen uns von ihm jugendlichen Elan und einen neuen Teamspirit“, ergänzt Bernd Hartmann. Gerne möchte Steinheims Fußball-Abteilungsleiter nach dem kurzen Intermezzo von Raduan Belaajel wieder einmal längerfristig mit einem Coach zusammenarbeiten – wie zuletzt mit Ex-Profi Jürgen Baier geschehen, der den SVG Steinheim vor vier Jahren in die Gruppenliga Frankfurt Ost geführt hatte.

Veränderungen im Kader sehr wahrscheinlich

Nach der Klärung der wichtigen Trainer-Personalie geht es nun am Pfaffenbrunnen mit Hochdruck in Sachen Kaderplanung weiter. Spannende Neuzugänge sollen verpflichtet werden, eine Art Aufbruchstimmung entstehen. Ziel ist es, gemeinsam mit Neu-Coach Dugandzic möglichst ein junges Team mit Perspektive zu formieren. Nicht jeden Spieler will der Gruppenligist halten. „Es wird sicherlich auch Abgänge geben“, ahnt Hartmann.

Nach Eintracht Oberissigheim und FSV Neuberg nun SVG Steinheim

Toni Dugandzic, als Spieler einst unter anderem für den SV Somborn höherklassig am Ball, startete seine Trainerkarriere als Co-Trainer von Ex-Profi Dirk Vollmar bei Eintracht Oberissigheim, ehe er beim FSV Neuberg seine ersten eigenverantwortlichen Schritte machte.

In Kürze wird der 35-jährige Bischofsheimer den B-Lizenzlehrgang abschließen. Beim SVG Steinheim ist der Immobilienwirt bereits in die Personalplanungen eingebunden und brennt auf das Ende der Corona-Pause. „Das Konzept des Vereins passt zu meiner Philosophie, ich freue mich riesig auf diese Herausforderung“, sagt Dugandzic.

Von Frank Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema